Hochwürden wird Papa


0,00 (Grundpreis: 0,00 €/Stück)

zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Lieferbar, Lieferzeit 1 - 2 Wochen (soweit verfügbar beim Hersteller)

Medium / Verpackung:
DVD
Erscheinungsjahr:
2008
Tonformat:
Deutsch Dolby Digital 2.0
Sprache:
Deutsch
EAN:
9002986616849
Artikelnummer:
161684
FSK/USK:
ab 0 Jahren
Lauzeit (Minuten):
90
Genre(s):
Unterhaltung, Komödie
Regie:
Otto W. Retze
Darsteller:
Fritz Wepper, Hans Clarin, Otto Schenk
Zustand:
Neu
Doch da beißt er bei Hochwürden auf Granit. Denn diesem ehrgeizigen Bauprojekt fiele auch die magische Wiese zum Opfer, auf der der resolute Geistliche regelmäßig seine Trauungen mit Garantieschein zelebriert. Dazu kommt der Grundstücksanspruch einer gewissen Gräfin Elsa Viotti, auf deren Ankunft in St. Gilgen beide Herren aus oben genannten Gründen schon ungeduldig warten. Was die Beiden jedoch dabei noch nicht wissen: Elsa Viotti ist Elsa Charell in ihrem Vorleben betörende Sängerin in Venedig wo sie mit jedem der beiden Kandidaten vor 25 Jahren nicht nur die Tonleiter übte... Bei Ihrer Ankunft teilt sie beiden Aspiranten mit, dass sie das Waldstück ihrer Tochter Senta überschrieben habe, welche nun über die Zukunft des Grundstücks zu entscheiden hat. Doch Senta hat ganz andere Sorgen. Erkennt sie doch in dem Bräutigam des jungen Liebespaares, das nach St. Gilgen kommt, um sich von Hochwürden auf der magischen Wiese trauen zu lassen, ihren Jugendfreund Tristan. Bei einem Treffen küsst Senta Tristan, um Eva, seine Braut, eifersüchtig zu machen und tatsächlich scheint ihr Plan zu funktionieren... Doch eigentlich ist Senta aus einem anderen Grund nach St. Gilgen gekommen: Sie ist auf der Suche nach Ihrem leiblichen Vater. In die engere Wahl kommen laut ihrer Mutter neben Pardon Hochwürden und dem Bürgermeister noch Enrico Beloni ein italienischer Star-Koch und Opern-Liebhaber, der sich im benachbarten Kärnten niedergelassen hat. Vermutungen machen schnell die Runde und der Tratsch und Klatsch im Dorf ist vorprogrammiert. Jeder verdächtigt jeden, bis der Bürgermeister den höchst unväterlichen Einfall hat, dass es für sein Bauprojekt nur von Vorteil wäre, der Vater der Besitzerin des begehrten Waldgrundstückes zu sein. Die Nachricht von der Vatersuche erreicht schließlich auch hochheilige Ohren: so macht sich der Bischof höchstselbst auf, in der Gemeinde St. Gilgen einmal nach dem Rechten zu sehen. Unterdessen hat Bürgermeister Lindner jedoch den Zwillingsbruder der hohen Eminenz, einen Schauspieler, für seine eher unheiligen Absichten engagiert. Er soll den Pfarrer nachdrücklich davon überzeugen, den Plänen des Bürgermeisters für den touristischen Aufschwung der Gemeinde nicht im Wege zu stehen. Doch zwei Bischöfe sind eindeutig einer zuviel...

Es ist noch keine Bewertung für Hochwürden wird Papa abgegeben worden.
Nach oben